Paleo-Pizza mit Spargel und Wild-Steakstreifen

Diese Pizza-Alternative mit Spargel des italienischen Klassiker ist nicht nur äußerst gesund, sie schmeckt auch vorzüglich.
Image
Palaeopizza-2

So gehen Sie vor:

Mandeln, Stärke, Kastanienmehl, 1 TL Salz, Bockshornklee, Ei, 3 EL Olivenöl und zwei bis drei Esslöffel kaltes Wasser zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 15 Minuten kalt stellen. Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. 3 EL Öl erhitzen und Zwiebel und die Hälfte des Knoblauchs darin andünsten. Tomaten, Tomatenmark und Kräuter zugeben und mit Salz, 1 TL Ahornsirup und Pfeffer würzen. Tomatensauce zirka fünf Minuten offen einköcheln lassen.

Orangensaft, 1 TL Ahornsirup, Tahin und Senf verrühren. Rest Knoblauch dazupressen. Rucola und Basilikum abzupfen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, hacken. Ofen auf 180 °C vorheizen. Teig ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Tomatensauce darauf verteilen und den Pizzaboden zehn Minuten backen. Fleisch in dicke Streifen schneiden. 2 EL Öl erhitzen und Fleisch darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Fertige Pizza mit Fleisch, Rucola und Basilikum belegen, mit Frühlingszwiebeln bestreuen. Dressing darüberträufeln.

Zutaten für vier Personen
  • 150 g gemahlene Mandeln (mit Haut)
  • 50 g Maisstärke
  • 60 g Kastanienmehl
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • ½ TL gemahlener Bockshornklee
  • 1 Ei
  •  8 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400 g stückige Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL getrocknete italienische Kräuter
  • Ahornsirup
  • 80 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 3 EL Tahin
  •  1 gehäufter TL Senf
  • 1 Handvoll Rucola und Basilikum
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 400 g Mini-Spargel
  • 500 g Hirschfilet
Weitere Funktionen
Kommentieren Sie