Zwischenfall bei Nachsuche: Adler attackiert Jack-Russel Terrier

Einen ungewöhnlichen Ausgang hat eine Nachsuche auf Rehwild in Bayern genommen. Hauptbeteiligter: Ein Adler.
Image
Ein Jack-Russel Terrier wurde unverhofft Teil einer Nachsuche.
Ein Jack-Russel Terrier wurde unverhofft Teil einer Nachsuche.

Damit hatte wohl keiner der Beteiligten nach einem Wildunfall gerechnet. Eigentlich wollte der Jäger aus dem Raum Cham (Bayern) mit seinem Adler lediglich ein verletztes Reh nachsuchen. Das Tier wurde - so das Nachrichtenportal „idowa“ am 19. Januar - bei einem Verkehrsunfall verletzt.

Adler greift Terrier an

Statt jedoch das Reh zu finden, war dem Adler nach einer anderen Tätigkeit zumute. Er entdeckte einen Jack-Russel Terrier. Der Hund hat Glück und mutige Besitzer. Diese entreißen dem Adler seine Beute. Nach kurzem Kampf mit dem Adler gelang es, den Terrier zu befreien.

Besonders ungewöhnlich ist das Vorgehen laut Dieter Betz, der bei Cham selbst Falkner ausbildet, nicht. Er meint: „Gerade in Bereichen, wo es schwierig ist einen Fangschuss anzutragen, ist es durchaus probat, den Greifvogel arbeiten zu lassen.“

Weitere Funktionen
Zu den Themen
Kommentieren Sie