Künftig unter CDU-Führung: Jagd wird neuem Ministerium zugeordnet

In NRW wird die Jagd künftig dem Landwirtschaftsministerium zugeordnet. Bisher war sie dem Umweltministerium angegliedert.
Image
Hochsitz-im-Wald
Die Jagd wird künftig dem Landwirtschaftsministerium angegliedert.

Von den Grünen zur CDU: In Nordrhein-Westfalen ist die Jagd künftig nicht mehr dem von den Grünen geführten Umweltministerium, sondern dem Landwirtschaftsministerium zugeordnet. Dieses steht unter Leitung der CDU-Politikerin Silke Gorißen.

Der Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen begrüßt die neue Zuordnung ausdrücklich, dass das Landwirtschaftsministerium unter anderem auch für Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft, Lebensmittelüberwachung, Veterinärwesen sowie Tierseuchenbekämpfung und Tierschutz zuständig sei.

Auch Ministerpräsident Hendrik Wüst ist Jäger

Auch an der Spitze von NRW steht ein Jäger. Der wiedergewählte Ministerpräsident Hendrik Wüst ist passionierter Waidmann. Der Politiker legte bereits im Alter von 16 Jahren den Jugendjagdschein ab. Gegenüber der „taz“ sagte Wüst im Jahr 2007 auf die Frage, ob es ihm Spaß mache, abzudrücken: „Wir können jetzt sicher lange über den forstwirtschafltichen Nutzen der Jagd oder das Naturerlebnis reden. Aber ja: Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass das Beutemachen bei der Jagd keinen Spaß macht – auch wenn ich selbst keinen opulenten Trophäenschrank habe.“

Weitere Funktionen
Kommentieren Sie