Jagdunfall: Projektil wird abgeleitet und durchschlägt Fenster

Ein abgeschossenes Projektil eines Jägers traf in Österreich die Fensterscheibe einer Wohnung im ersten Stock.
Image
Der abgeleitete Schuss traf das Fenster einer Wohnung. (Symbolbild)
Der abgeleitete Schuss traf das Fenster einer Wohnung. (Symbolbild)

Am vergangenen Freitagabend durchschlug gegen 19:30 Uhr das Projektil einer Schusswaffe das Fenster einer Wohnung im Bezirk Grieskirchen (Österreich). Die 22-jährige Bewohnerin hielt sich zwar in der Wohnung auf, wurde aber nicht verletzt.

Wie „nachrichten.at“ berichtet, hatte ein 22-jähriger Jäger sich unmittelbar nach dem Vorfall bei der Polizei gemeldet. Er habe zwei Schüsse auf ein Reh abgeben. Der erste Schuss verfehlte das Wildtier und trat rund 700 Meter entfernt vom Wohnhaus ins Erdreich ein, sei dann aber wieder abgeleitet worden und traf die Fensterscheibe der Wohnung im ersten Stock. Mit dem zweiten Schuss erlegte der Jäger das Reh.

Die Polizei gehe davon aus, dass es sich um eine „Verkettung unglücklicher Umstände“ handle. Trotzdem haben die Beamten die Waffe samt Munition vorläufig sichergestellt. Diese sollen einer kriminaltechnischen Untersuchung unterzogen werden.

Weitere Funktionen
Kommentieren Sie