Jagdunfall bei Erntejagd: Jäger schwer verletzt

Wie mehrere Medien berichten, ist es in Thüringen bei Großkochberg im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zu einem Jagdunfall gekommen.
Image
Mähdrescher drischt raps, Sauen verlassen das Feld
Erntejagden sind ein effizientes Mittel der Schwarzwildbejagung, bedürfen aber auch guter Planung und Umsicht.

Der Unfall habe sich gegen 21 Uhr während einer Erntejagd auf Schwarzwild im Zuge der Rapsernte am Donnerstagabend ereignet. So berichten unter anderem „bild.de“ und „n-tv.de“ übereinstimmend. Auf „bild.de“ sind Fotos eines Rettungshubschraubers zu sehen, der auf dem betroffenen Rapsacker gelandet ist. Mutmaßlich habe der Jäger durch einen Querschläger einen Streifschuss am Kopf erlitten.

Die Polizeidirektion Saalfeld konnte diese Berichte gegenüber der Redaktion nicht bestätigen: Die Pressestelle sei ab Montag wieder besetzt.

Erst diese Woche hatte die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gemeldet, dass die Zahl der Jagdunfälle weiter rückläufig sei.

Weitere Funktionen
Kommentieren Sie