Hund kam ihm auf die Spur: Wolf in Schacht gefunden und befreit

In Sachsen wurde ein junger Wolf in einem Schacht gefunden. Nach einer Untersuchung wurde das Tier wieder freigelassen.
Image
Der Wolf wurde gerettet und anschließend wieder freigelassen.
Der Wolf wurde gerettet und anschließend wieder freigelassen.

In Neißeaue (Sachsen) wurde vergangene Woche ein Wolf aus einem Schacht gerettet. Wie das Landesamt für Umwelt berichtet, sei eine junge Wölfin in einen 2,50 Meter tiefen Betonschacht gefallen und war darin gefangen. Wie die zuständige Polizei berichtet, habe ein Hund den Wolf entdeckt. Ein Mann sei mit seinem Vierbeiner spazieren gewesen, als sein Hund „plötzlich etwas in die Nase“ bekommen hatte. Der Hund habe dann an dem offenliegenden Gully geschnüffelt, als er „von unten angeknurrt“ wurde. Der Hundebesitzer alarmierte daraufhin die Polizei.

Wolf wurde tierärztlich untersucht

Eine herbeigerufene Mitarbeiterin des Wolfsbüros betäubte den Wolf dann im Schacht und Feuerwehrleute bargen das Tier aus seiner misslichen Lage. Eine anschließende tieräztliche Untersuchung ergab keine Verletzungen, woraufhin der Wolf wieder freigelassen wurde.

Da der Fundort im Territorium des Rudels Neißeaue liegt, geht das Ministerium davon aus, dass es sich höchstwahrscheinlich um einen Welpen aus dem dortigen Rudel handelt.

Weitere Funktionen
Kommentieren Sie