Größte Wolfsjagd der Neuzeit: Bereits 51 geschossene Wölfe

Seit Anfang Januar läuft in Schweden die größte Wolfsjagd der Neuzeit. So sieht der aktuelle Zwischenstand aus.
Image
In Schweden wurden innerhalb von einer Woche 51 Wölfe geschossen (Symbolbild).
In Schweden wurden innerhalb von einer Woche 51 Wölfe geschossen (Symbolbild).

Seit fast zwei Wochen läuft in Schweden die größte Wolfsjagd der Neuzeit. Bis zum 15. Februar sollen 75 Wölfe geschossen werden. Doch wie läuft die Wolfsjagd bisher?

Nach einem Tag bereits zehn geschossene Wölfe

Pünktlich am Morgen des 2. Januars ging es laut „Svensk Jakt“ mit der Wolfsjagd in Schweden los. Obwohl die Bedingungen schwierig gewesen seien, dauerte es nur wenige Stunden, bis der erste Wolf um 11.30 Uhr lag. Insgesamt folgten in den darauf folgenden Stunden neun weitere Tiere, sodass am Ende des ersten Jagdtages bereits zehn Wölfe auf der Strecke lagen, wie „Svensk Jakt“ in einem Liveticker berichtet. Schwierigkeiten hätte es zeitweise und regional mit dem SMS-Versand der aktuellen Streckenzahlen gegeben. Die Waidmänner werden während der Jagd immer über noch freie Abschüsse auf dem Laufenden gehalten, damit nicht mehr Wölfe geschossen werden, als zum Abschuss freigegeben worden sind.

Am zweiten Tag habe es dann bei einer der Wolfsjagden einen kurzen Schreckmoment gegeben, so „Svensk Jakt“ weiter. Ein 45-jähriger Mann hätte versucht, einen der Wolfsjäger mit seinem Auto zu überfahren. Die Polizei nahm den Mann fest. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

51 geschossene Wölfe in sieben Tagen

Insgesamt konnten die Wolfsjäger auch in den folgenden Tagen an den erfolgreichen Start anknüpfen – täglich wurden mehrere geschossene Wölfe gemeldet. Nach einer Woche lagen somit 51 Grauhunde (plus ein an Räude erkrankter Wolf, der erlöst wurde aber nicht auf die Gesamtstrecke angerechnet wird) auf der Strecke – bereits mehr als 60 Prozent der Abschussquote. In einigen Regionen war das Abschussziel damit bereits erfüllt, in anderen brach man die Jagd vorzeitig ab, da keine neuen Spuren von Wölfen gefunden wurden.

Elf getötete Hunde im Jahr 2022

Laut „SVT“ gibt es in Schweden derzeit 460 Wölfe – nach Angaben von Experten handelt es sich um die wohl größte Population in der modernen Zeit. Seit Beginn der Lizenzjagd im Jahr 2010 wurden bislang 254 Wölfe geschossen. Schweden und Norwegen hatten sich auf 300 Wölfe als „kleinste überlebensfähige Population“ geeinigt. Gerade die Landbevölkerung fordert in Schweden ein straffe Regulierung des Bestandes, da es immer wieder zu Zwischenfällen kommt. So wurden allein im Jahr 2022 elf Hunde durch Wölfe getötet, wie „Svensk Jakt“ in einer Karte auflistet.

Weitere Funktionen
Zu den Themen
Kommentieren Sie