Gewehr im Auto? Männer rasen auf Jäger zu

Hat ein Jäger in Rheinland-Pfalz mutmaßliche Wilderer ertappt? Die Polizei fahndet nun nach den Männern.
Image
Nur durch einen Sprung konnte sich der Jäger vor dem Fahrzeug retten (Symbolbild).
Nur durch einen Sprung konnte sich der Jäger vor dem Fahrzeug retten (Symbolbild).

Wären einem Jäger im Jagdrevier Forstelbach (Rheinland-Pfalz) fast Wilderer ins Netz gegangen? Wie die Polizeidirektion Trier berichtet, sei einem Jagdaufseher von seinem Hochsitz aus am Freitagabend gegen 20.00 Uhr ein roter VW Polo 6 N aufgefallen, welcher ohne Kennzeichen unterwegs war. Im Fahrzeug saßen drei Männer und auf dem Rücksitz meint der Jäger eine Langwaffe gesehen zu haben. Da der Waidmann von einem Wildereiversuch ausging, baumte er ab und wollte die Personen zu Rede stellen.

Jäger musste sich mit Sprung retten

Der Jäger begab sich dazu auf den Waldweg und versperrte dem Fahrzeug den Fahrtweg. Anstatt jedoch anzuhalten, gab der Fahrer Gas, sodass der Jäger zur Seite springen musste. Eine genaue Personenbeschreibung konnte aufgrund der Dämmerung nicht erfolgen, die Polizei teilte der Redaktion lediglich mit, dass es sich um drei Männern mit Bärten handelt und einer von ihnen eine Jacke mit roten Streifen, ähnlich einer Schnittschutzjacke, getragen hätte. Fälle von Wilderei seien den Beamten in der Region bislang jedoch nicht bekannt. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06503/9151-0.

Weitere Funktionen
Kommentieren Sie