Dreiste Diebe: 200 Kilogramm Wildbret aus Kühlkammer gestohlen

Damit hatte der Jäger wohl nicht gerechnet, nachdem er sein Wild in die Kühlkammer gebracht hatte. Dreiste Diebe entwendeten gut 200 Kilogramm Wildbret.
Image
In Mecklenburg-Vorpommern hat es einen dreisten Diebstahl gegeben. Mittlerweile ermittelt die Polizei.
In Mecklenburg-Vorpommern hat es einen dreisten Diebstahl gegeben. Mittlerweile ermittelt die Polizei.

Noch tappt die Polizei im Fall eines kuriosen Diebstahls im Dunkeln. In der Feldberger Seelandschaft (Mecklenburgische Seenplatte) verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Kühlzelle. Die verließen die Halunken nicht ohne Beute. Sie hatten es auf Wildbret abgesehen.

Mehrere tausend Euro Schaden

Laut Polizei brachen die Täter in der Zeit vom Abend des 10. Januars bis zum Mittag des 11. Januars in mehrere Schuppen und in die Kühlzelle in der Vogelheidi-Straße ein. Aus der Kühlzelle entwendeten die Diebe etwa 190 Kilogramm Wildbret vom Damwild. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf etwa 2000 Euro. Mittlerweile ermittelt das Kriminalkomissariat Neustrelitz.

Behörden bitten um Mithilfe

Die Polizei bittet darum, dass sich Zeugen, die im Tatzeitraum Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen haben, sich bei der Polizei in Neustrelitz zu melden. Dies kann telefonisch über die 03981/2580 oder über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de geschehen.

Weitere Funktionen
Zu den Themen
Kommentieren Sie