Bär in Bayern: Wildkamera nimmt erneut Braunbär auf

In Bayern wurde erneut ein Braunbär gesichtet. Eine Wildkamera konnte das Tier im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen fotografieren.
Image
Eine Wildkamera konnte den Braunbären aufnehmen.
Eine Wildkamera konnte den Braunbären aufnehmen.

In Bayern wurde erneut ein Braunbär von einer Wildkamera aufgenommen. Wie das Landesamt für Umwelt (LfU) berichtet, sei das Tier im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in der Region südlich der B307 fotografiert worden. Die letzten Nachweise eines Braunbären hatte es in Bayern Ende April und Anfang Mai gegeben. Damals war ein Bär im Garmisch-Partenkirchen gesichtet worden. Es sei jedoch unklar, ob es sich um dasselbe Tier handelt, so das „LfU“.

Radfahrer treffen auf Bären

Nur wenige Tage zuvor kam es in der österreichischen Gemeinde Langkampfen (Tirol), nahe der deutschen Grenze, zu einer Bärenbegegnung. Drei Radfahrer waren nach eigenen Angaben am späten Nachmittag auf einem Forstweg einem Braunbären begegnet. In den Region hatte eine Wildkamera bereits im Juni einen Bären aufgenommen, auch seien dort mehrere Schafe gerissen worden.

LfU bezweifelt dauerhafte Ansiedlung

Trotz der wiederholten Sichtungen geht das „LfU“ derzeit nicht davon aus, dass sich Bären in Bayern dauerhaft ansiedeln. Die nächste Bärenpopulation im rund 120 km entfernten italienischen Trentino.

Weitere Funktionen
Kommentieren Sie