Afrikanische Schweinepest in neuem Landkreis ausgebrochen

In Brandenburg ist im Kreis Oberspreewald-Lausitz die ASP ausgebrochen. Zum ersten Mal in dem Landkreis.
Image
Im Landkreis trat zum ersten Mal die ASP auf.
Im Landkreis trat zum ersten Mal die ASP auf.

Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz (Brandenburg) wurde die Afrikanische Schweinepest zum ersten Mal nachgewiesen. Das teilte nun das zuständige Sozialministerium mit. Die positiv-getestete Bache wurde nördlich von Neupetershain (Nowe Wiki) erlegt.

Landkreis war in Alarmbereitschaft

Man habe bereits die notwendigen Bekämpfungsmaßnahmen eingeleitet, mit der Errichtung eines mobilen Wildschweinzauns begonnen und auch schon eine erste risikoorientierte Fallwildsuche durchgeführt. Nun soll eine großflächig angelegte Fallwildsuche rund um den Erlegungsort erfolgen. Da der Erlegungsort in unmittelbarer Nähe zum Seuchengeschehen im Landkreis Spree-Neiße und Sachsen liegt, sei der Landkreis bereits in Alarmbereitschaft gewesen und hätte so schnell reagieren können, sagt Verbraucherschutzstaatssekretärin Anna Heyer-Stuffer.

Weitere Funktionen
Kommentieren Sie