Bockjagd: was gehört in den Jagdrucksack?

Wie die Waffe, so sollte zur neuen Jagdsaison auch der Jagdrucksack auf Vollständigkeit überprüft werden. Hier ein paar Tipps.
Image
Jagdrucksack-Inhalt

Ähnlich wie bei Jagdwaffen, Kalibern oder Revierfahrzeugen können sich die Geister darüber streiten, was in einen Jagdrucksack gehört und was nicht. Und das zurecht: Jeder Jäger verfolgt verschiedene Ziele und hat dementsprechend andere Bedürfnisse als seine Waidgenossen. Was Platz im eigenen Jagdrucksack findet, ist von Jäger zu Jäger unterschiedlich. Ich zeige, welche Ausrüstung mich zum Ansitz begleitet, was ich für jeden Jagdrucksack als essentiell erachte und ein paar kleine Tricks, die „das Leben im Felde“ leichter machen.

Jagdrucksack: Was steckt drin?

Image
Inhalt eines Jagdrucksacks
Der Jagdrucksack bietet viel Platz für nützliche Dinge.
  • Dokumententasche für Jagdschein und WBK
  • Garten/ -arbeitshandschuhe
  • zwei Jagdmesser
  • feldmäßiges Waffenreinigungszubehör
  • Entfernungsmesser
  • Schießauflage
  • Signalmütze
  • Erste-Hilfe-Material
  • Fernglas
  • aktiver Gehörschutz
  • Kopflampe
  • Wasserflasche
  • Einmalhandschuhe
  • Ohrenstöpsel
  • reflektierendes Paracord

Die Minimalisten unter uns werden sicher sagen „Viel zu viel!“. Doch Büchse, Munition und warme Gedanken reichen mir persönlich oftmals auf dem Ansitz nicht. Oder anders gesagt: viele der abgebildeten Gegenstände erleichtern mir das Jägerleben und helfen mir, möglichst waidgerecht zu jagen. Als Feldjäger ermöglicht mir mein Entfernungsmesser beispielsweise, die Entfernung zum Wild auf den Meter genau zu messen. Das hilft mir vor allem bei der Entscheidungsfindung, ob ich einen Schuss antragen möchte. Auch im Wald kann er dazu beitragen, Anschüsse schneller zu finden, falls das Stück nach dem Schuss auf der schmalen Schneise doch noch in der nächsten Dickung verschwunden sein sollte.

Kleiner Tipp: Reflektierendes Paracord

Image
Reflektierendes Paracord an Ausrüstung.
So geht – hoffentlich – nichts verloren.

Entfernungsmesser, Wärmebildkamera, Ballistikrechner, Jagdmesser: alles Gegenstände, die oft nicht nur einen hohen monetären, sondern auch einen ideellen Wert haben. Reflektierendes Paracord kann dabei helfen, diese Dinge bei Verlust schnell wieder zu finden.

Das muss mit zur Jagd

Drei Gegenstände habe ich auf der Jagd immer am Mann. Sei es im Jagdrucksack oder auf andere Art und Weise. Dokumente wie Jagdschein und WBK schreibt der Gesetzgeber vor,. Die sind bei der Jagdausübung immer mitzuführen. Ein Erste-Hilfe-Set halte ich darüber hinaus für sehr sinnvoll. Es muss nicht immer die große, lebensgefährliche Schussverletzung sein. Ein Schnitt reicht aus, um eine Jagd abbrechen zu müssen, wenn dieser nicht ausreichend versorgt werden kann. Ein Jagdmesser ist genauso essentiell wie die Waffe. Auch wenn zu Hause eine vollausgestattete Wildkammer wartet, sollte die Möglichkeit, das Wild vor Ort aufbrechen zu können, immer gegeben sein.

Jagdrucksack richtig einstellen

Waffenreinigungsset

Fremdkörper oder Feuchtigkeit aus dem Lauf entfernen, die Batterie des Leuchtabsehens wechseln oder nochmal fix die lockere Riemenbügelöse festziehen: nur möglich mit dem richtigen Werkzeug. Deshalb befinden sich in meinem Waffenreinigungsset Boresnakes, Multitool, Ersatzbatterien und Lappen. Damit kann ich meine Waffe vor Ort einsatzfähig halten.

Inhalt eines Waffenreinigungssets.
Boresnakes, Inbusschlüssel, Ersatzbatterien, Mikrofasertuch, Lappen, Multitool: so bleibt man autark.

Doppelter Gehörschutz

Trotz Schalldämpfer befinden sich zwei Arten Gehörschutz in meinem Rucksack: ein sogenannter aktiver Gehörschutz und einfache Ohrstöpsel. Wenn sich die Gelegenheit bietet und genügend Zeit vorhanden ist, nutze ich meinen aktiven Gehörschutz trotz Schalldämpfer. Enge Kanzeln wirken oft als Echokammern, sodass die Schallentwicklung erheblich sein kann. Generell ergibt es Sinn, das empfindliche und irreparable, menschliche Gehör nicht unnötig zu belasten. Die Ohrstöpsel sind für diejenigen, die mich auf den Ansitz begleiten oder für den Fall, dass mein elektronischer Gehörschutz mal nicht in meinem Rucksack sein sollte. Sie nehmen keinen Platz weg und wiegen nichts.

Comfort auf dem Hochsitz

Wofür Handschuhe, Fernglas, Kopflampe, Mütze oder Wasserflasche gut sind, ist selbsterklärend. Nicht immer ist mir kalt am Kopf und nicht immer habe ich Durst auf dem Ansitz. Doch wenn ich diese Dinge benötige, möchte ich sie auch dabei haben. Wenn sie einfach im Rucksack verbleiben, muss ich mir keine Gedanken darüber machen, ob ich sie vergessen haben könnte. So verhält es sich mit fast allen Ausrüstungsgegenständen in meinem Jagdrucksack. Je nach Jagdart kommen natürlich entsprechende Gegenstände hinzu. Doch der grundsätzliche Inhalt bleibt immer gleich.

Weitere Funktionen
Zu den Themen
Kommentieren Sie